Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.12.2016

16:30 Uhr

Steuerreform zum 1.1.2017

Entlastung? Welche Entlastung?

VonMartin Greive

PremiumDie Regierung senkt 2017 die Steuern um über sechs Milliarden Euro. Doch Berechnungen für das Handelsblatt zeigen: Der einzelne Bürger wird davon kaum etwas merken. Gutverdiener müssen sogar mehr zahlen.

Mit Beginn des neuen Jahres tritt die größte Steuersenkung seit den Reformen Gerhard Schröders (SPD) in Kraft. Der einzelne Bürger wird aber kaum etwas davon merken. dpa

Feuerwerk in Berlin

Mit Beginn des neuen Jahres tritt die größte Steuersenkung seit den Reformen Gerhard Schröders (SPD) in Kraft. Der einzelne Bürger wird aber kaum etwas davon merken.

BerlinKurz vor Weihnachten verschickte die Bundesregierung eine Mail, die den Arbeitnehmern eine frohe Botschaft verkündete. „Steuerzahlern bleibt ab Januar 2017 mehr Netto vom Brutto“, hieß es darin. „Die Entlastung der Steuerzahler beträgt rund 6,3 Milliarden Euro pro Jahr“, verkündete die Große Koalition stolz.

In der Tat tritt mit Beginn des neuen Jahres die größte Steuersenkung seit den Reformen Gerhard Schröders (SPD) in Kraft. Die Sache hat nur einen Haken: Trotz der Milliardensumme wird der einzelne Bürger kaum etwas davon merken. Für einen Durchschnittsverdiener bleiben nicht mehr als zwei Cappuccino im Monat übrig. Und Gutverdiener werden im neuen Jahr sogar...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×