Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2016

20:32 Uhr

Streit um Gesundheitskosten

Wer zahlt was zur Krankenversicherung?

VonKlaus Stratmann

PremiumDie Sozialdemokraten wollen zurück zur paritätischen Finanzierung des Krankenversicherungsbeitrags. Die Arbeitgeber laufen Sturm – und machen die Politik für das hohe Ausgabenwachstum der Krankenkassen verantwortlich.

Geht es nach der SPD, sollen Arbeitgeber künftig mehr für die Gesundheitsversorgung der Angestellten leisten. dpa

Geht es nach der SPD, sollen Arbeitgeber künftig mehr für die Gesundheitsversorgung der Angestellten leisten.

BerlinDie Große Koalition steht vor einem neuen Streit: Die SPD will zurück zur paritätischen Finanzierung des Krankenversicherungsbeitrags. Dies sei „notwendig und auch Ausdruck der Verantwortung von Arbeitgebern gegenüber Arbeitnehmern“, sagte Matthias Miersch, Sprecher der Parlamentarischen Linken der SPD-Bundestagsfraktion, dem Handelsblatt. „Die Frage einer solidarischen Finanzierung der Krankenversicherung wird in den kommenden Monaten und Jahren entscheidend sein.“ Das Thema müsse daher „auf die Tagesordnung der Großen Koalition gesetzt werden“.

Hilde Mattheis, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, sieht das ähnlich. „Höhere Zusatzbeiträge treffen allein die Arbeitnehmer. Die Beruhigungsrhetorik vonseiten der Union hilft da nicht“, sagte Mattheis. Stattdessen müsse „ernsthaft eine Rückkehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×