Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2015

16:31 Uhr

Streitgespräch zur Flüchtlingspolitik

„Wir müssen klare Signale senden“

VonHans-Jürgen Jakobs, Regina Krieger

PremiumDeutschland braucht ein Einwanderungsgesetz, und zwar schnell. Darin sind sich CDU-Vize Armin Laschet und der Ökonom und Migrationsforscher Klaus F. Zimmermann einig. Anders bei den Themen Asyl und Aufenthaltsdauer.

CDU-Vize Armin Laschet und der Ökonom und Migrationsforscher Klaus F. Zimmermann sind sich nicht in allem einig. Rudolf Wichert für Handelsblatt

Streitgespräch

CDU-Vize Armin Laschet und der Ökonom und Migrationsforscher Klaus F. Zimmermann sind sich nicht in allem einig.

DüsseldorfPolitiker versus Ökonom: Der eine schaut auf den anstehenden Parteitag, der andere rechnet den Bedarf an Arbeitskräften mit Blick auf die demografischen Veränderungen aus. Das Thema Flüchtlinge lässt CDU-Vize Armin Laschet und Klaus F. Zimmermann nicht los. Am Ende einer lebhaften Diskussion in der Düsseldorfer Handelsblatt-Redaktion stellen die beiden fest, dass ihre Positionen im Grunde gar nicht so weit voneinander entfernt sind.

Meine Herren, Bundesinnenminister Thomas de Maizière verkündet, in Sachen Zuwanderung stehe es in Deutschland, verglichen mit anderen Ländern, zum Besten. Das Einzige, was wir bräuchten, sei besseres Marketing. Was sagen Sie dazu?
Laschet: Zu Jahresbeginn begann die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×