Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.08.2016

06:35 Uhr

Stromnetz-Ausbau stockt

Warten auf die lange Leitung

VonKlaus Stratmann

PremiumOhne den Ausbau des Stromnetzes kann die Energiewende nicht gelingen. Doch es gibt kaum eine neue Leitung, die planmäßig fertig wird. Das birgt große Gefahren. Netzbetreiber schlagen Alarm, die Politik ist hilflos.

Ohne den Ausbau des Stromnetzes kann die Energiewende nicht gelingen. dpa

Hochspannung

Ohne den Ausbau des Stromnetzes kann die Energiewende nicht gelingen.

BerlinDie Leitung vom oberfränkischen Redwitz nach Schwandorf in der Oberpfalz sollte nach ursprünglicher Planung 2020 fertig sein. Aus heutiger Sicht erscheint eher 2023 realistisch. Und die Leitung vom niedersächsischen Conneforde an der Nordsee nach Merzen nahe der Landesgrenze zu NRW? Statt 2021 wird wohl frühestens 2024 Strom durch die Kabel fließen. Mit der großen, neuen Stromautobahn von Brunsbüttel in Schleswig-Holstein nach Grafenrheinfeld in Bayern, genannt „SuedLink“, ist nicht vor 2025 zu rechnen. Ursprünglich war auch diese drei Jahre früher angepeilt worden.

Die Liste der Verzögerungen ließe sich fortsetzen. Viele Projekte seien „um mehrere Jahre verzögert“, klagt Lex Hartman, Geschäftsführer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×