Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2016

18:33 Uhr

Suche nach Atomendlager

Das Prinzip der weißen Landkarte

VonSilke Kersting

PremiumWohin mit dem radioaktiven Abfall? Die Endlagerkommission hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Doch die eigentliche Suche nach einem geeigneten Ort beginnt jetzt erst. Dabei gilt: Keine Region ist von vornherein tabu.

Atommüll-Komission

Welche Kriterien muss eine Endlagerstätte für radioaktiven Müll erfüllen?

Atommüll-Komission: Welche Kriterien muss eine Endlagerstätte für radioaktiven Müll erfüllen?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinDeutschland muss seine radioaktiven Hinterlassenschaften bewältigen. Michael Müller, Vorsitzender der Kommission „Lagerung hochradioaktiver Abfallstoffe“, brachte es am Dienstag bei der Vorstellung des Abschlussberichts der Kommission auf den Punkt: „Es geht nicht um Ja oder Nein, sondern nur noch um Wo und Wie.“

Genau dieses Wo und Wie wird noch für viel Arbeit und Aufregung sorgen. Es geht um nicht weniger als die Frage, wo und wie der hochradioaktive Müll über einen Zeitraum von Tausenden von Jahren sicher gelagert werden kann. Zwar besteht in der Bevölkerung ein großer Konsens, dass die Suche nach einem Endlagerstandort wichtig ist. Mit breiter Akzeptanz...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×