Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2016

16:52 Uhr

Tennet-Manager Lex Hartman

„Viele wichtige Leitungen erst 2025 oder später fertig“

VonKlaus Stratmann

PremiumDie Verzögerungen beim Ausbau der Stromnetze sieht der 60-Jährige im Interview vor allem in der langen Dauer der Genehmigungsverfahren begründet. Den Zeitplan der Politik hält er für unrealistisch.

Der Netzausbau hinkt hinterher. Polaris/laif

Lex Hartman

Der Netzausbau hinkt hinterher.

Der Niederländer Lex Hartman ist Mitglied der Geschäftsführung von Tennet, Deutschlands größtem Stromnetzbetreiber. Der 60-jährige Manager hadert mit den langwierigen Genehmigungsverfahren.

Herr Hartman, wie viel Geld wird Tennet in den kommenden Jahren investieren?
Wir kalkulieren in den kommenden zehn Jahren mit Investitionen in Höhe von 22 Milliarden Euro. Davon entfällt der mit weitem Abstand größte Teil auf den Ausbau des Netzes in Deutschland, ein kleinerer Teil fließt ins niederländische Netz. 2015 haben wir in Deutschland knapp zwei Milliarden Euro investiert; das dürfte dieses Jahr ähnlich sein.

Trotz aller Investitionen geht der Netzausbau in Deutschland nicht so schnell voran, wie es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×