Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2016

06:29 Uhr

Teure Energiewende

Kostentreiber Ökostrom

VonKlaus Stratmann

PremiumDie Kosten für die Förderung erneuerbarer Energie werden in den nächsten Jahren weiter steigen, zeigt eine exklusive Studie. Versuche, die Preisexplosion zu stoppen, verpuffen. Die Wirtschaft fordert einen Systemwechsel.

Die Verbraucher zahlen die Zeche für die Förderung erneuerbarer Energien. dpa

Windrad in Niedersachsen

Die Verbraucher zahlen die Zeche für die Förderung erneuerbarer Energien.

BerlinAm 14. Oktober haben die Netzbetreiber schlechte Neuigkeiten für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) parat. An diesem Tag, einem Freitag, werden sie bekanntgeben, auf welchen Betrag die Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien zum Jahreswechsel steigen wird. Derzeit beträgt der Aufschlag je Kilowattstunde Strom 6,354 Cent. In Branchenkreisen heißt es, man ringe derzeit noch darum, ob die Umlage 2017 auf einen Betrag knapp über oder knapp unter sieben Cent steigen wird. Damit ist schon jetzt klar, dass die Stromverbraucher nächstes Jahr noch mehr für den Strom aus Wind, Sonne und Biomasse bezahlen müssen.

Das Schlimme daran: Es wird nicht besser. Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×