Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2017

18:35 Uhr

Ticketpreis-Explosion

Gegenwind für Lufthansa

VonDana Heide, Till Hoppe, Dietmar Neuerer

PremiumPreiserhöhungen von bis zu 300 Prozent auf manchen innerdeutschen Lufthansa-Strecken schrecken Passagiere und die Wettbewerbshüter auf. Auch Deutschlands oberster Verbraucherschützer fordert die Kartellbehörden zum Handeln auf. Schnelle Besserung ist nicht in Sicht.

Lufthansa-Ticketpreise beschäftigen Jamaika-Politiker dpa

Keine Konkurrenz

Deutsche Inlandsflüge werden vom Lufthansa-Konzern dominiert.

Berlin, BrüsselEs ist für viele ein Ärgernis: Geplante Reisen müssen abgesagt werden, weil die Preise zu hoch gestiegen sind. Bis zu 300 Prozent mehr kosten Flugtickets auf manchen innerdeutschen Strecken laut einer Analyse des Internet-Portals Mydealz im Vergleich zum September, als Air Berlin noch im Markt war.

Der enorme Preisanstieg ruft nun auch die Wettbewerbshüter auf den Plan. Deutschlands oberste Kartellbehörde behält sich ein Verfahren vor, sollten die hohen Preise auch nach der Integration von Air Berlin in die Lufthansa bestehen bleiben. „Natürlich schadet der Wegfall von Air Berlin dem Wettbewerb. Ein Preiseffekt zum Nachteil des Kunden ist auch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×