Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2016

17:50 Uhr

TTIP und Ceta

Wirtschaft fordert in Brandbrief Einsatz von Gabriel

VonTill Hoppe

PremiumTTIP und Ceta sind äußerst umstritten. Jetzt fordern die Spitzenverbände der Wirtschaft, dass Sigmar Gabriel für die Freihandelsabkommen kämpft. Das zeigt, wie groß die Sorge in der Wirtschaft ist.

Viele Menschen lehnen die transatlantischen Handelsabkommen TTIP und Ceta ab. dpa

Demonstration gegen TTIP

Viele Menschen lehnen die transatlantischen Handelsabkommen TTIP und Ceta ab.

BrüsselDie deutsche Wirtschaft sorgt sich um die Zukunft des Freihandels. In einem gemeinsamen Brief an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) fordern die vier Spitzenverbände der Wirtschaft daher, dass sich dieser für die umstrittenen Freihandelsabkommen mit Kanada (Ceta) und den USA (TTIP) einsetzt. So sei es „wichtig, dass sich Deutschland weiterhin mit voller Kraft für einen erfolgreichen Abschluss der TTIP-Verhandlungen einsetzt“, heißt es in dem Schreiben, das dem Handelsblatt vorliegt.

Unterzeichnet ist der Brief von den Hauptgeschäftsführern von BDI, BDA, DIHK und dem Zentralverband des Handwerks. Dass die vier Spitzenverbände gemeinsam an Gabriel appellieren, zeigt, wie groß die Sorge in der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×