Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2016

06:15 Uhr

Türkei-Deal

Mehrheit stellt sich gegen Merkel

PremiumDie Zweifel an der Kanzlerin verfestigen sich: Die Mehrheit der Bürger lehnt den Türkei-Deal ab, zeigt eine Umfrage für das Handelsblatt. Umso wichtiger ist für Merkel ein Erfolg beim Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan.

Merkel in Istanbul

Kann sich die Kanzlerin gegen Erdogan behaupten?

Merkel in Istanbul: Kann sich die Kanzlerin gegen Erdogan behaupten?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BerlinRecep Tayyip Erdogan ist ein Politiker mit eisernem Willen. „Mein Volk möchte im Parlament keine Abgeordneten sehen, die Verbrechen begangen haben“, rief er seinen Anhängern zu, als die Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten beschlossen war. Betroffen sind vor allem Abgeordnete der prokurdischen HDP, ihnen droht nun Strafverfolgung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, die am Sonntag zu einem Kurzbesuch in die Türkei aufbrach, kritisiert die Entscheidung. „Natürlich bereiten uns einige Entwicklungen in der Türkei große Sorgen“, sagte sie der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Bei einem Treffen mit Erdogan am Rande des Uno-Nothilfegipfels in Istanbul wolle sie über „alle wichtigen Fragen“ sprechen....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×