Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.09.2016

13:44 Uhr

Union und SPD verlieren Wähler

Volksparteien ohne Volk

VonTorsten Riecke

PremiumUnion und SPD fehlen immer mehr die Kraft und Ideen, um wie früher den Großteil der Wähler für sich zu gewinnen. Den Parteien droht eine Zerreißprobe – wie den Republikanern in den USA. Eine Analyse.

Union und SPD gelingt es immer weniger, ihre Anhänger in Schicksalsfragen bei der Stange zu halten. dpa

Wirtschaftsminister Gabriel und Kanzlerin Merkel

Union und SPD gelingt es immer weniger, ihre Anhänger in Schicksalsfragen bei der Stange zu halten.

Amerika ist wie eine Kristallkugel für Europa. Was in der Neuen Welt geschieht, ist wenig später oft auch in der Alten wiederzufinden. Das gilt nicht nur für wirtschaftliche und kulturelle Trends, sondern auch für politische. Wenn wir allerdings derzeit über den Atlantik auf den Wahlkampf ums Weiße Haus blicken, dann muss uns mulmig zumute werden. Der Populismus Donald Trumps und die schier grenzenlose Wut vieler Amerikaner auf das politische Establishment, von dem der Republikaner getragen wird, sind Vorboten großer politischer und gesellschaftlicher Umwälzungen, die auch Europa dauerhaft verändern können.

Hierzulande hat sich die Alternative für Deutschland (AfD) längst zu einem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×