Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2015

14:16 Uhr

Verdi-Chef vor letzter Amtszeit

Die Bsirske-Show

VonFrank Specht

PremiumFrank Bsirske ist der bekannteste Gewerkschafter des Landes. Der Verdi-Chef ist streit- und streiklustig und verfolgt damit einen genauen Plan. Im Herbst steht seine letzte Wiederwahl an. Was passiert dann?

Ober-Gewerkschafter im versteckten Dauerwahlkampf. dpa

Verdi-Chef Frank Bsirske

Ober-Gewerkschafter im versteckten Dauerwahlkampf.

BerlinEine Bühne muss sich Frank Bsirske nicht suchen. Sie bietet sich jeden Tag von selbst. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht irgendwo im Reich seiner Gewerkschaft der Tausend Berufe gestreikt wird. Eltern stehen vor verschlossenen Kita-Türen, Urlauber müssen ihren Flug streichen, weil das Abfertigungspersonal streikt, Berufspendler warten vergeblich auf ihren Bus.

Der Chef von Verdi hat einen genauen Plan: Mit einer Strategie der gezielten Konflikte Aufmerksamkeit zu erzeugen, den Mitgliederschwund zu stoppen – und die eigene Wiederwahl im September zu sichern. Bsirske tritt zum fünften Mal an, das Ergebnis von 2011 (94,7 Prozent) soll unbedingt verbessert werden. Und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×