Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2016

06:00 Uhr

Verteilung der Flüchtlinge

Grüne fordern mehr Tempo bei „Relocation“

VonDietmar Neuerer, Frank Specht

PremiumDeutschland hat mit großem Abstand die meisten Flüchtlinge in Europa aufgenommen. Doch bei der Umsetzung einer EU-Vereinbarung, Griechenland und Italien zu entlasten, hinkt Berlin hinterher. Das stößt auf Kritik.

In Griechenland und Italien landen die meisten Boote an. dpa

Flüchtlinge am Strand von Lesbos

In Griechenland und Italien landen die meisten Boote an.

BerlinDurch Solidarität ist Europa in der Asylpolitik bisher nicht sonderlich aufgefallen. Das zeigt sich auch bei der Entlastung von Griechenland und Italien. Weil dort die meisten Flüchtlingsboote anlanden, hatten die EU-Regierungschefs 2015 beschlossen, bis September 2017 insgesamt 160.000 Flüchtlinge aus beiden Ländern in andere EU-Staaten umzusiedeln.

Doch bei der sogenannten „Relocation“ geht es weiter nur äußert schleppend voran. Laut EU-Kommission traten bis zum 21. Dezember nur 9.703 Flüchtlinge die Reise aus Griechenland oder Italien in andere Länder an. Deutschland liegt mit 1 099 Aufgenommenen, darunter 644 aus Griechenland, hinter Frankreich (2.696) und den Niederlanden (1.214) auf Rang drei.

Obwohl...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×