Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.08.2016

15:04 Uhr

VW-Brandbrief an Dobrindt

Verbraucherschützer warnen vor nächstem Abgasskandal

VonDietmar Neuerer

PremiumDem VW-Konzern droht neues Ungemach. Verbraucherschützer beklagen, dass Fahrzeuge, die wegen überhöhter Abgaswerte umgerüstet wurden, immer noch Mängel aufweisen. Nun soll Bundesverkehrsminister Dobrindt einschreiten.

Dieselgate und kein Ende: Verbraucherschützer beklagen, dass VW-Fahrzeuge auch nach Umrüstung Mängel aufweisen können. dpa

Volkswagen.

Dieselgate und kein Ende: Verbraucherschützer beklagen, dass VW-Fahrzeuge auch nach Umrüstung Mängel aufweisen können.

BerlinDie VW-Dieselaffäre zieht weitere Kreise. Im Fokus stehen nun bereits umgerüstete Dieselfahrzeuge, die trotz Nachrüstung offenbar weiter überhöhte Abgaswerte aufweisen können. Darauf weist der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, in einem Brief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hin. Das Schreiben liegt dem Handelsblatt vor.

Deutschlands oberster Verbraucherschützer nimmt Bezug auf eine Untersuchung der italienischen Verbraucherschutzorganisation Altroconsumo, die im Juli veröffentlicht wurde. Die Überprüfung eines mit einer speziellen Motorsoftware (Abschaltautomatik) ausgestatteten Fahrzeugs der VW-Oberklasse (Audi Q5 2.0 TDI – Euro 5) vor und nach der Nachrüstung habe „besorgniserregende Ergebnisse“ geliefert, so Müller. Das Fahrzeug habe bereits...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×