Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2016

15:13 Uhr

Wenn die Alten die Politik dominieren

Krieg der Generationen

VonHarold James

PremiumDer Generationenvertrag wurde gebrochen, es herrscht Gerontokratie. Dabei reicht der durch die Bevorzugung der Alten gegenüber den Jungen angerichtete Schaden weit über nationale Volkswirtschaften hinaus. Ein Gastbeitrag.

Der Generationenvertrag stütze lange die soziale und politische Stabilität. dpa

Jung und Alt vereint

Der Generationenvertrag stütze lange die soziale und politische Stabilität.

Überall in der industrialisierten Welt beeilen sich die Regierungen, Geld an die Alten zu verteilen. Die deutsche Regierung hat nicht nur eine Erhöhung des Rentenalters rückgängig gemacht, die das Rentensystem entlasten sollte; sie hat kürzlich zudem eine Rentenerhöhung von fünf Prozent angekündigt – die größte derartige Erhöhung seit 1993. In Polen hat die Partei für Recht und Gerechtigkeit in einem ihrer ersten Schritte nach der Machtübernahme das Rentenalter gesenkt. In einer Zeit, in der öffentliche Haushalte unter Druck stehen, scheint dieser Trend dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen. Und tatsächlich hat sich die britische Regierung in die gegenteilige Richtung bewegt und die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×