Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2016

08:05 Uhr

Wie der Telekom-Chef auf Merkel einwirkt

Höttges und der kurze Draht zur Kanzlerin

VonDaniel Delhaes, Ina Karabasz

PremiumNah an der Macht: Der Telekom-Chef Tim Höttges gehört zu den eifrigsten Lobbyisten unter den Top-Managern. Die vielen Gespräche mit der Kanzlerin zeigen: Die Zukunft des Konzerns hängt von politischen Entscheidungen ab.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG, Timotheus Höttges auf der Cebit mit der Bundeskanzerlerin. dpa

Ein Treffen von vielen

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG, Timotheus Höttges auf der Cebit mit der Bundeskanzerlerin.

Berlin, DüsseldorfManches Mal fehlen auch der Kanzlerin die Worte. Angela Merkel steht auf der Bühne, ihr Manuskript vor sich und redet auf dem IT-Gipfel in Hamburg über die Digitalisierung und den dafür nötigen Ausbau der Telefonnetze. „Alles wird nicht klappen, wenn unsere Daten nicht transportiert werden“, sagt sie und schaut dabei bewusst in die erste Reihe des Publikums. Es komme auf die vernünftige Mischung, zitiert sie, was ihr Telekom-Chef Timotheus Höttges gerade noch beim Mittagessen erzählt hat.

Die „drei F“ seien wichtig, sagt Merkel, „von Frequenzen, von Förderung… und was war das Dritte?“, sagt sie fragend in Richtung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×