Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2016

16:34 Uhr

Wiederbelebung der Vermögensteuer?

Süße Versuchung für die Sozialdemokraten

VonAxel Schrinner, Heike Anger

PremiumZu jedem Wahlkampf bringt jemand in der SPD die Vermögenssteuer aufs Tapet, diesmal die Genossen aus Hessen. Für die Partei wäre es eine Chance sich zu profilieren. Doch Chef Gabriel ist gespalten. Die Linke dagegen jubelt.

Hohe Vermögen besteuern. dpa

SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel

Hohe Vermögen besteuern.

Berlin, DüsseldorfFür die einen ist sie schlichtweg ein Zombie im deutschen Steuersystem, für die anderen die zarteste Versuchung, seit es Steuern gibt. Und so vergeht kaum ein Wahlkampf, ohne dass von links die Revitalisierung der seit fast zwei Jahrzehnten ausgesetzten Vermögensteuer auf die Agenda kommt. Und reflexartig von der Gegenseite verteufelt wird.

Bei der SPD geht der Bruch dummerweise mitten durch die eigenen Reihen. Mal inszeniert sie sich als mittelstandsfreundlich, mal als Fürsprecher der „arbeitenden Mitte“, mal als Schutzmacht der „kleinen Leute“. Oder steht sie doch als Initiator für ein Mitte-links-Bündnis bereit?

Angesichts der volatilen Bekenntnisse von Parteichef Sigmar...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×