Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2017

18:05 Uhr

Wirtschaftsbericht

IWF beklagt Ungerechtigkeit in Deutschland

VonMartin Greive

PremiumDer IWF moniert in seinem Bericht vor allem die zu hohe Belastung unterer Einkommen – unerwartete Schützenhilfe für Martin Schulz, der für mehr Gerechtigkeit eintritt. Doch nicht alle Vorschläge dürften der SPD gefallen.

Der Deutschland-Bericht des IWF könnte in Teilen auch aus dem SPD-Wahlprogramm stammen. dpa

Bettler in Stuttgart

Der Deutschland-Bericht des IWF könnte in Teilen auch aus dem SPD-Wahlprogramm stammen.

BerlinAls Martin Schulz (SPD) Montagmittag den großen Saal der Berliner Handelskammer betritt, regt sich keine Hand, die Manager bereiten dem SPD-Kanzlerkandidaten einen kühlen Empfang. Doch ihre Sorgen seien unbegründet, sagt der Sozialdemokrat. Eine von ihm geführte Regierung werde „ökonomische Vernunft walten lassen“. Klar sei aber auch: Das Land müsse gerechter werden, das sei im Interesse der Wirtschaft. „Ungleichheit bei Einkommen und Vermögen“ gefährde die Zukunftschancen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×