Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2015

09:15 Uhr

Wolfgang Schäuble

Der Unbeirrbare

VonJan Hildebrand

PremiumWolfgang Schäuble sieht weitere Hilfskredite für Griechenland skeptisch – und gibt sich keinerlei Mühe, das zu verbergen. Diese Haltung bringt dem Finanzminister viel Unterstützung – doch er macht sich damit auch Feinde.

In der Griechenland-Frage ist er Überzeugungstäter. dpa

Finanzminister Schäuble

In der Griechenland-Frage ist er Überzeugungstäter.

BerlinIm Bundestagsbüro von Wolfgang Schäuble kommen die Mitarbeiter beim Sichten des Posteingangs kaum hinterher. Auch im Bürgerbüro des Finanzministeriums hat man alle Hände voll zu tun. Seit der CDU-Politiker der Athener Regierung mit dem Grexit drohte, wird er überflutet mit Unterstützerpost. „Durchhalten, Herr Schäuble!“ Über 2.000 Schreiben waren es Mitte der Woche.

Schäuble hält durch. Mag Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einem neuen Rettungspaket mehr „Vorteile als Nachteile“ sehen, mag Frankreichs Staatschef François Hollande von einem Sieg Europas sprechen, mag US-Präsident Barack Obama sich erleichtert über die Abwendung des Grexits zeigen – der deutsche Finanzminister bleibt skeptisch, was Griechenlands...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×