Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2016

06:00 Uhr

Work-life-balance bei der Bahn

Mehr Geld? Oder mehr Freizeit?

VonFrank Specht

PremiumPolitik und Sozialpartner suchen nach innovativen Wegen, wie sich Arbeit und Leben besser vereinbaren lassen. Nun haben Deutsche Bahn und die Gewerkschaft EVG einen ganz neuen Ansatz gefunden.

Beruf und Familie besser in Einklang bringen. dpa

Vater mit Kind

Beruf und Familie besser in Einklang bringen.

BerlinSo ungefähr könnte er aussehen – der „Flexibilitätskompromiss“, der Andrea Nahles vorschwebt. Die Arbeitsministerin will stärker auf familiäre und persönliche Bedürfnisse der Beschäftigten eingehen und ihnen künftig mehr Souveränität bei der Arbeitszeitgestaltung geben. Ihre Vorstellungen dazu hat die SPD-Ministerin gerade erst in einem „Weißbuch“ gebündelt. Allerdings soll die größere Freiheit auch nicht zulasten der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gehen, die ja Ersatz organisieren müssen, wenn Mitarbeiter zeitweise oder dauerhaft beruflich kürzer treten wollen.

Insofern ist es durchaus innovativ und in Nahles‘ Sinne, was die Deutsche Bahn und die Eisenbahnergewerkschaft EVG am späten Montagabend nach monatelangen Tarifverhandlungen und Warnstreikdrohungen besiegelt haben:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×