Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2016

16:01 Uhr

Zweite Gauck-Amtszeit

Bitte machen Sie weiter, Herr Bundespräsident!

VonThomas Sigmund

PremiumVor dem Beginn der Flüchtlingskrise hat Gauck eine passable Figur als Staatsoberhaupt hingelegt. Nicht mehr und nicht weniger. Mitten in der Flüchtlingskrise strahlt der Bundespräsident Stabilität aus – und entwickelt sich zum Glücksfall für Deutschland. Eine Analyse.

Will er eine zweite Amtszeit? dpa

Joachim Gauck

Will er eine zweite Amtszeit?

Große Bundespräsidenten haben sich nie als „Staatsnotare“ verstanden, die lediglich Texte vorlesen und sie besiegeln. Staatsmänner wie Theodor Heuss oder Richard von Weizsäcker schöpften in ihren jeweils zwei Amtszeiten die Kompetenzen mit all ihrer Kreativität bis zur Neige aus. Heuss formte nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen mit Konrad Adenauer aus Deutschland einen demokratischen Rechtsstaat. Richard von Weizsäcker schrieb sich in die Geschichtsbücher ein, als er zum 40. Jahrestag des Kriegsendes die Kapitulation Deutschlands als einen „Tag der Befreiung“ bezeichnete. Die Deutschen kamen mit dieser Verurteilung des Nationalsozialismus endgültig in der Republik an.

Joachim Gauck kann sich nun einreihen in die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×