Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.12.2015

11:18 Uhr

Zwischen Frust und Fachkraft

Wo sich Integration täglich entscheidet

VonBarbara Gillmann

PremiumTausende junge Flüchtlinge könnten bald die unbesetzten Lehrstellen deutscher Arbeitgeber füllen. Doch das deutsche Bildungssystem agiert zu schwerfällig – das zeigt der Besuch in einer Berliner Berufsschule.

Matthias Ziervogel paukt nicht nur Pronomen mit Flüchtlingen, er spielt auch Fußball mit ihnen. Marc-Steffen Unger

Deutschlehrer

Matthias Ziervogel paukt nicht nur Pronomen mit Flüchtlingen, er spielt auch Fußball mit ihnen.

BerlinYoussef beugt sich über ein Arbeitsblatt und stöhnt. „Ich habe das schon ein Jahr lang gemacht“, sagt er, „statt ’Ich biete dem Freund den Tee an’ heißt es ’Ich biete ihn ihm an’.“

Der dunkelblonde Syrer sitzt in der dritten Reihe der Fortgeschrittenen-Willkommensklasse im dritten Stock des Oberstufenzentrum Kraftfahrzeugtechnik in Berlin- Charlottenburg. Bei den Grammatikaufgaben verzieht der freundliche Hüne aus einer Kleinstadt bei Damaskus frustriert das Gesicht. Er weiß doch die Antworten! In Syrien war er in der elften Klasse im Gymnasium, seit einem Jahr und acht Monaten ist er mit seiner Mutter in Deutschland bei einer Tante untergekommen,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×