Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2017

08:39 Uhr

Deutschlands ungewöhnlichstes Internat

Wo Segeln Pflichtfach ist

VonVolker Kühn

PremiumDie Hermann-Lietz-Schule auf Spiekeroog will mit ihrem reformpädagogischen Konzept beweisen, dass elitärer Anspruch und Bodenständigkeit kein Widerspruch sein müssen. Theorie und Praxis sind hier eng verzahnt.

Elitärer Anspruch und Bodenständigkeit sollen im Unterricht vereint werden. Hermann Lietz-Schule Spiekeroog

Segeln als Pflichtfach

Elitärer Anspruch und Bodenständigkeit sollen im Unterricht vereint werden.

SpiekeroogLehrer können echte Stimmungskiller sein. Gerade als sich die „Albatros“ unter vollen Segeln weit auf die Seite legt, als der Jollenkreuzer an die sieben Knoten erreicht und sich in Anton Müllers Gesicht ein zufriedenes Grinsen ausbreitet, kommt vom Ruder die Frage: „Theoretische Rumpfgeschwindigkeit des Bootes in Verdrängerfahrt?“

Das Grinsen weicht einem Stirnrunzeln. Wie war gleich die Formel?

Ein Nachmittag Ende Mai auf dem Wattenmeer. Drei Boote der Hermann-Lietz-Schule von der ostfriesischen Insel Spiekeroog haben Kurs auf das sechseinhalb Kilometer entfernte Festland genommen. Anton Müller, 17 Jahre alt und Schüler des elften Jahrgangs, fährt vorneweg auf dem Flaggschiff des Internats....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×