Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2016

13:59 Uhr

Agenda gegen den Terror

Europa wird in Rakka verteidigt

VonGuido Steinberg

PremiumDie Europäer haben bisher kein wirksames Mittel gegen die Strategie des IS gefunden. Auch Deutschland könnte es irgendwann treffen. Damit dies nicht passiert, sind vor allem drei Dinge wichtig. Ein Gastbeitrag.

Guido Steinberg ist Terrorismusexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin.

Guido Steinberg

Guido Steinberg ist Terrorismusexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin.

Es ist weiterhin unklar, ob der Attentäter von Nizza, der mehr als 80 Menschen tötete, eine Verbindung zu der Terrororganisation „Islamischer Staat“ hatte, klar ist aber, dass sein Attentat genau in ihre Strategie passt. Seit mehr als vier Jahren versucht diese nun, die Europäer durch Anschläge zu Überreaktionen zu verleiten. Sie will zum einen Gegenmaßnahmen in Europa provozieren, die sich nicht nur gegen die Terroristen, sondern gegen die Muslime insgesamt richten, so dass der IS deren Unterstützung gewinnen kann. Zudem möchte die Organisation, dass die Franzosen und ihre Verbündeten Bodentruppen in den Krieg im Irak und Syrien schicken, um diese...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×