Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.10.2016

06:14 Uhr

Aixtron

Zwischen den Fronten

VonThomas Jahn, Thomas Sigmund

PremiumDie geplatzte Übernahme des Anlagenbauers Aixtron durch einen chinesischen Investor trübt nicht nur das Verhältnis Chinas zu Deutschland. Der Durchgriff der US-Geheimdienste auf Geschäfte Pekings ist kein Einzelfall.

Chinesisch-amerikanischer Handelskrieg. imago/CommonLens

US-Abhörstation in Bayern

Chinesisch-amerikanischer Handelskrieg.

New York/BerlinSigmar Gabriel wird am Montag zu seiner China-Reise aufbrechen, mit 60 Topmanagern an Bord. Doch der Trip dürfte nicht nur angenehm für den SPD-Wirtschaftsminister werden. In Peking wird er sich unangenehmen Fragen stellen müssen. Denn nach Informationen des Handelsblatts aus chinesischen Politikkreisen hat die Staatsführung die geplatzte Übernahme des deutschen Chipanlagenbauers Aixtron an einen chinesischen Investor mit ganz oben auf die Tagesordnung gesetzt.

Die chinesische Handelskammer in Deutschland intonierte am Donnerstag schon einmal die Verärgerung in Peking, nachdem US-Geheimdienste die geplante Übernahme aus Sicherheitsgründen verhindert hatten. „Die in Deutschland ansässigen chinesischen Unternehmen zeigen sich besorgt darüber, dass die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×