Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2015

21:21 Uhr

Anreize für die Aufnahme von Migranten

Schulden für Flüchtlinge

VonRuth Berschens, Sandra Louven, Thomas Sigmund

PremiumDer EU fehlen Milliarden, um den Ansturm der Asylsuchenden zu bewältigen. Daher lockt Juncker die Mitgliedstaaten mit Geld: Falls sie Migranten aufnehmen, dürfen sie mehr Kredite aufnehmen als bisher erlaubt.

Die EU-Länder sollen mehr Kredite aufnehmen können, wenn sie Flüchtlinge aufnehmen. AFP

Geld für Flüchtlinge

Die EU-Länder sollen mehr Kredite aufnehmen können, wenn sie Flüchtlinge aufnehmen.

Brüssel/BerlinÜberfüllte Turnhallen, Chaos an den Grenzen, überforderte Behörden: Wenn von Flüchtlingen die Rede ist, geht es fast nur um Probleme. Am gestrigen Donnerstag aber kam aus Brüssel eine positive Botschaft: Flüchtlinge steigern das Wirtschaftswachstum. Der Migrantenstrom werde ab 2017 jährlich 0,2 bis 0,3 Prozent mehr Wirtschaftsleistung bringen, heißt es in der neuen Konjunkturprognose der EU-Kommission. Aus den Flüchtlingen aber müssten leistungsfähige Arbeitskräfte werden.

Bisher nehmen nur Deutschland, Schweden und Finnland Migranten auf – der Rest der EU schaut weitgehend unbeteiligt zu. In dieser Lage sinnt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker auf einen politischen Trick – mit der Ankündigung, dass für die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×