Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2016

16:04 Uhr

Anwältin Shaghayegh Smousavi

Von Iserlohn nach Teheran

VonTanja Kewes

PremiumShaghayegh Smousavi kam mit zehn Jahren nach Deutschland, nun kehrt sie in ihre Heimat Iran zurück – als Anwältin. Für die deutsche Wirtschaft ist sie einer der wichtigsten Ansprechpartner in dem aufstrebenden Land.

Shaghayegh Smousavi, Anwältin und Partnerin der Kanzlei CMS Hasch Siegle

Shaghayegh Smousavi

Die Anwältin berät deutsche Firmen in Iran.
Quelle: Kewes für Handelsblatt

Den Traum, den sie hatte, seitdem sie Rechtsanwältin ist, hat sie sich nun erfüllt. Shaghayegh Smousavi hat mit ihrer Rechtsanwaltskanzlei CMS Hasche Sigle als erste internationale Sozietät ein Büro in Teheran eröffnet.

Die Niederlassung wurde am Dienstagabend offiziell eingeweiht. Eine große Feier mit 200 Gästen im Niavaran-Palast in Teheran. Die 39-Jährige leitet die Dependance gemeinsam mit Jürgen Frodermann, 52. Beide sind Partner bei CMS.

Für die auf Wirtschaftsrecht spezialisierte Großkanzlei ist Iran ein aussichtsreicher Markt. Besonders die Branchen Energie, Technologie und Automobil stehen im Fokus. So hat CMS bereits bei der Kooperation von Daimler und einem iranischen Lkw-Bauer beraten. Zu...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×