Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2017

06:35 Uhr

Arbeitsmarkt, Handel, Bildung

Die sieben Plagen des Herrn Macron

VonThomas Hanke, Tanja Kuchenbecker

PremiumWachstumsschwäche, starrer Arbeitsmarkt, mangelnde Wettbewerbsfähigkeit: Frankreichs künftiger Präsident Emmanuel Macron steht vor großen Herausforderungen. Was taugen seine Pläne? Eine Bestandsaufnahme.

Außenhandel: Unattraktiv und teuer

Von 2012 bis 2016 ist das Defizit im Außenhandel von 19 auf 35 Milliarden Euro angestiegen. Das liegt nicht nur an der Exportschwäche vieler französischer Unternehmen und der zu geringen Zahl von kleinen und mittleren Betrieben, die sich auf die Weltmärkte trauen. Die Firmen stellen auch in zu geringem Umfang das her, was die Verbraucher wünschen. „Die Importe reagieren sehr sensibel auf den Anstieg des Verbrauchs“, stellt Patrick Artus fest, Chefvolkswirt der Investmentbank Natixis. „Die Kaufkraft, die in den vergangenen beiden Jahren durch den niedrigen Ölpreis freigesetzt wurde, ist vor allem ausländischen Produkten zugutegekommen“, analysiert...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×