Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2017

06:06 Uhr

Argentiniens Präsident Mauricio Macri

„Wir werden weltweit am schnellsten wachsen“

VonAlexander Busch

PremiumArgentinien kämpft nach wie vor mit riesigen Problemen. Im Interview erklärt Präsident Mauricio Macri, woher der Aufschwung kommen soll, welche Rolle deutsche Firmen dabei spielen und was Trump für Lateinamerika bedeutet.

„Wir haben aus unseren Fehlern gelernt.“ Reuters

Mauricio Macri

„Wir haben aus unseren Fehlern gelernt.“

Der argentinische Präsident gibt sein erstes Interview mit einer deutschen Zeitung nicht im Präsidentenpalast, sondern in seiner Residenz. Es ist ein englischer Park groß wie ein ganzes Stadtviertel im Norden von Buenos Aires. Nebenan wartet ein Dutzend Energiemanager und Minister auf Mauricio Macri. Der Ex-Unternehmer wirkt gestresst und scrollt auf seinem Handy. Dann antwortet er knapp und konzentriert.

Präsident Macri, Sie haben früher eine Firma geleitet, ebenso wie US-Präsident Trump. Sind Unternehmer die besseren Staatschefs?
Für mich sind die Erfahrungen aus dem Privatsektor wichtig, weil ich weiß, wie wichtig diese Arbeit ist – und auch, wie schwer es ist, einen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×