Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2017

08:27 Uhr

Axa-Chef Buberl über Frankreich und Europa

„Wir haben in Europa eine einmalige Chance“

VonThomas Hanke

PremiumFür Axa-Chef Thomas Buberl öffnet sich mit der Wahl von Emmanuel Macron ein historisches Fenster. Deutschland müsse den Präsidenten unterstützen – auch um ein neues Europa aufzubauen. Dringlichstes Ziel: die Verteidigung.

„Wir haben deutlich bessere Ausgangsbedingungen für das deutsch-französische Paar.“ laif

Axa-Vorstandsvorsitzender Thomas Buberl

„Wir haben deutlich bessere Ausgangsbedingungen für das deutsch-französische Paar.“

Seit knapp einem Jahr leitet der 44-jährige Rheinländer den Axa-Konzern. Intern spricht er nur Französisch, doch das Interview führen wir auf Deutsch, was seine engsten Mitarbeiter ebenfalls beherrschen. Deutsch-französische Verständigung auf Graswurzelebene.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×