Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2016

18:32 Uhr

Berufliche Bildung

USA wollen nach deutschem Vorbild ausbilden

VonBarbara Gillmann

PremiumBildungsministerin Wanka intensiviert die Kooperation mit US-Regierung. Die Amerikaner wünschen sich eine Ausbildung nach deutschem Vorbild, um die eigenen Fachkräfte besser zu qualifizieren.

Auch in den USA ist die Fachausbildung nach deutschem Vorbild gefragt. dpa

Internationales Vorbild

Auch in den USA ist die Fachausbildung nach deutschem Vorbild gefragt.

BerlinDie Bundesregierung und die US-Regierung wollen ihre Kooperation für den Aufbau der dualen Ausbildung in den USA verstärken. „Auch in den USA suchen viele deutsche Unternehmen dringend Fachkräfte, am liebsten ausgebildet nach deutschen Standards. Wir arbeiten deshalb mit den US-amerikanischen Partnern intensiv daran, die Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung zu vertiefen“, sagte Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) dem Handelsblatt. Um ein erstes Abkommen vom Sommer 2015 mit Leben zu füllen, trifft Wanka am Montag US-Wirtschaftsministerin Penny Pritzker auf der Hannover Messe.

Das ist nicht ohne Eigeninteresse: „Junge Amerikaner, die in Deutschland einen Teil ihrer Ausbildung erfolgreich absolviert haben – oder...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×