Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2016

06:35 Uhr

Besuch in Mali, Niger und Äthiopien

Merkel entdeckt Afrika

VonSandra Louven, Donata Riedel, Frank Specht

PremiumDie Bundeskanzlerin reist nach Mali, Niger und Äthiopien. Deutschland will sich auf dem Nachbarkontinent für bessere Lebensbedingungen einsetzen – auch damit sich weniger Menschen auf den Weg nach Europa machen.

Die Kanzlerin wirbt um mehr Engagement der Wirtschaft in Afrika Sven Torfinn/laif

Flüchtlingslager in Kenia

Die Kanzlerin wirbt um mehr Engagement der Wirtschaft in Afrika

Berlin/MadridWährend der nunmehr elfjährigen Regierungszeit von Angela Merkel (CDU) standen die Länder Afrikas eher nicht im Fokus: Zweimal, 2007 und 2011, bereiste sie mehrere Tage lang den Kontinent. Wirtschaftlich aufstrebende Länder wie Kenia, Nigeria und Angola waren vor fünf Jahren ihr Ziel. Ansonsten zahlte Deutschland großzügig Entwicklungshilfe, bevorzugt an Staaten, die auf dem Weg zu Demokratien sind, und kümmerte sich eher um aufstrebende Wirtschaften in Asien.

Mit der Flüchtlingskrise vollzieht die Bundesregierung auch hier eine Wende. Beim Bundesverband der Industrie (BDI) am Donnerstag warb Merkel um mehr Engagement der Wirtschaft in Afrika. Ab Sonntag will sie für drei Tage...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×