Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2016

20:00 Uhr

Brexit-Hochburg Hartlepool

Eine Stadt schreit nach Hilfe

VonChristoph Kapalschinski

PremiumIn der strukturschwachen englischen Industriestadt Hartlepool stimmten 70 Prozent für den Brexit. Nun hoffen die Bürger auf den großen Umschwung. Besuch in einem Ort, der von einer heilen Welt träumt.

Geplante Touristenattraktion Biotop. Reuters

Brachfläche am AKW Hartlepool

Geplante Touristenattraktion Biotop.

HartlepoolDer Kamerablick fliegt über den breiten Sandstrand, streift ein Feuchtbiotop und bleibt an einer Robbe hängen. Schnitt. Ein Jachthafen füllt die Leinwand, ein weißer Uhrenturm, ein Küstenstreifen. Das Image-Filmchen verfehlt seine Wirkung auf die Stadträte nicht: „Als ich das neue Video gesehen habe, dachte ich zum ersten Mal: Wow, in so einer tollen Gegend lebe ich“, frohlockt ein Lokalpolitiker im Rathaus der nordenglischen Stadt Hartlepool.

Doch die Idylle entsteht vor allem durch das, was das Video nicht zeigt: Das Feuchtbiotop ist eine Brachfläche zwischen dem Atomkraftwerk, der Raffinerie, den sechs gewaltigen Kühltürmen, der aufgegebenen Aluminiumhütte und dem von der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×