Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2015

07:43 Uhr

Buchveröffentlichung

Hillary Clintons Geldsorgen

VonAstrid Dörner

PremiumSeit Wochen beherrschen Veröffentlichungen aus dem Buch „Clinton Cash“ den US-Vorwahlkampf. Nun ist es auf dem Markt – und wimmelt von Vermutungen und Andeutungen. Trotzdem liefert es Clintons Gegnern neue Munition.

Hillary Clinton gerät schon zu Beginn ihrer Kandidatur für das Präsidentenamt unter Druck. AFP

Hillary Clinton

Hillary Clinton gerät schon zu Beginn ihrer Kandidatur für das Präsidentenamt unter Druck.

New YorkPeter Schweizer hält nicht besonders viel von der amerikanischen Politik. „Leute suchen nach Wegen um jene zu beeinflussen, die an der Macht sind, und dabei überschütten sie sie mit Geld“, schreibt der konservative Autor in seinem neuen Buch. „Nachdem die Politiker ihr Amt verlassen, nutzen sie oft ihren Einfluss, um sich selbst und ihre Familien zu bereichern.“
Dabei hat es Schweizer besonders auf eine Familie abgesehen. Sein Buch trägt den provokanten Titel „Clinton Cash: Wie und warum ausländische Regierungen und Unternehmen dabei geholfen haben, Bill und Hillary reich zu machen.“ Schon seit Wochen ist das Buch in den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×