Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.12.2016

08:17 Uhr

Bücher zum Brexit

Autopsie eines Desasters

VonKerstin Leitel

PremiumWie konnte es zum Brexit kommen? Zwei neue Bücher versuchen sich an einer Analyse – mit höchst unterschiedlichen Ergebnissen, vor allem was die Rolle von Ex-Premier David Cameron betrifft.

Elitäre Profiteure des Referendums. Getty Images

Premierministerin Theresa May und Außenminister Boris Johnson

Elitäre Profiteure des Referendums.

LondonVon den 25 Menschen, die sich am Abend des 23. Juni bei Moussaka und Bier im Haus des Premierministers im Londoner Regierungsbezirk White‧hall eingefunden haben, ist David Cameron derjenige, der am ruhigsten wirkt – und dennoch ist er nervös. An jenem Tag haben die Briten in einem Referendum über den Verbleib des Landes in der Europäischen Union (EU) abgestimmt, und das Ergebnis würde auch über Camerons Zukunft bestimmen.

Das Resultat in den frühen Morgenstunden: Eine Mehrheit von 51,9 Prozent der Briten votierte mit „Leave“. Eine Niederlage für den Premierminister, der sich für einen Verbleib in der EU ausgesprochen hatte....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×