Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2016

10:54 Uhr

China und Konjunktur

Hart und schmerzhaft

VonStephan Scheuer

PremiumWeltwachstumstreiber China verliert weiter an Fahrt. Das war unvermeidbar. Denn Peking muss das Wirtschaftsmodell umsteuern. Daraus ergibt sich eine entscheidende Frage. Ein Kommentar.

Der Arbeitsmarkt ist von entscheidender Bedeutung für Peking. dpa

Chinesischer Bauarbeiter

Der Arbeitsmarkt ist von entscheidender Bedeutung für Peking.

Chinas Wirtschaft ist 2015 so langsam wie seit 25 Jahren nicht mehr gewachsen. Zum ersten Mal seit dem Höhepunkt der Kulturrevolution vor fast fünf Jahrzenten ist auch die Stromproduktion rückläufig. Sind das die Indikatoren eines Crashs? Nein. Die Zentralregierung musste die Strukturreform vorantreiben. Daher konnte das Wachstum nicht langfristig auf einem hohen Niveau bleiben.

Auch der Rückgang der Energieerzeugung 2015 um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist kein Indikator, dass die Wirtschaft in große Schwierigkeiten geraten ist. Während die energieintensive Schwerindustrie leidet, gewinnt der Dienstleistungssektor. Zudem unternehmen viele Firmen Anstrengungen, um ihre Energieeffizienz zu steigern. Das ist sicherlich ein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×