Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2017

18:28 Uhr

Christine Lagarde

„Die Natur lässt kein Vakuum zu“

VonMoritz Koch

PremiumDie IWF-Chefin ruft Europa zum gemeinsamen Kampf gegen Fluchtursachen in Afrika auf – auch weil die USA sich von ihrer Führungsrolle verabschieden. Im Interview spricht Lagarde über die Krisen und Chancen des Kontinents.

Die IWF-Chefin kommt zum Afrika-Gipfel nach Berlin und will zum Kampf gegen Fluchtursachen auf dem Kontinent aufrufen. Reuters

Christine Lagarde

Die IWF-Chefin kommt zum Afrika-Gipfel nach Berlin und will zum Kampf gegen Fluchtursachen auf dem Kontinent aufrufen.

WashingtonAn freien Tagen ist Christine Lagarde manchmal dabei zu beobachten, wie sie auf ihrem orangefarbenen Fahrrad durch Washington kurvt. Der grelle Lack dient der Abschreckung, sagt sie: „Damit es keiner klaut.“ Meistens ist die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) allerdings nicht mit dem Rad, sondern mit dem Flugzeug unterwegs. Diese Woche kommt sie zum Afrika-Gipfel nach Berlin. Vorher spricht sie in ihrem Büro über den Kontinent der Krisen und der Chancen – und ihre Sorgen über den Kurs der USA.

Madame Lagarde, Politiker, Journalisten, sogar IWF-Experten stürzen sich auf Konjunkturdaten, Gipfelkommuniqués und seit kurzem: Tweets aus dem Weißen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×