Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2016

08:47 Uhr

Deal mit der Türkei

Europa verkauft seine Seele

VonGuy Verhofstadt

PremiumDer Deal mit der Türkei verringert den Flüchtlingsstrom in die EU. Aber der Preis dafür ist hoch. Die Schlüssel nach Europa müssen Erdogan wieder abgenommen werden. Ein Gastbeitrag.

Erdogan fordert Visafreiheit für türkische Bürger – und macht Druck auf die EU. dpa

Türkischer Pass

Erdogan fordert Visafreiheit für türkische Bürger – und macht Druck auf die EU.

Europas Flüchtlingskrise ist noch lange nicht bewältigt, aber es gibt Anzeichen dafür, dass die getroffene Vereinbarung zwischen der Europäischen Union und der Türkei den Zustrom von Flüchtlingen und Migranten aus der Türkei nach Griechenland verringert.

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, tönt bereits, der Deal, dem zufolge die EU Milliarden von Euro an die Türkei zahlt, damit diese die Migrationsroute über die Türkei nach Griechenland schließt, „erbringe Ergebnisse“. Viele EU-Regierungen atmen erleichtert auf. Aber was ist der Preis? Die Türkei und die EU arbeiten eng zusammen, um die Vereinbarung umzusetzen, doch die Beziehungen zwischen ihnen sind zunehmend angespannt. Nichtregierungsorganisationen,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×