Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2017

15:06 Uhr

Deutschland plötzlich Sorgenkind

Schäuble muss beruhigen

VonMartin Greive, Moritz Koch, Susanne Schier

PremiumDas relativ schwache Abschneiden von CDU und SPD und das starke Ergebnis der AfD bei der Bundestagswahl hat international viele überrascht. Die Finanzwelt fragt sich, wie es mit Deutschland nach der Schäuble-Ära weitergeht.

Wie wird deutsche Finanzpolitik zukünftig aussehen? Regina Schmeken/SZ Photo/laif

Berliner Reichstagsgebäude

Wie wird deutsche Finanzpolitik zukünftig aussehen?

Christine Lagarde verteilt gern kleine Geschenke. Wenn eine Sitzung länger dauert, steckt die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) ihren Kollegen schon mal ein Stück Schokolade zu. Es wäre daher eine Überraschung, sollte sie nichts für den Mann vorbereitet haben, der auf der IWF-Jahrestagung seinen Kollegen nach acht Jahren im Amt Auf Wiedersehen sagt: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Am Mittwochabend ist Schäuble zum letzten Mal zum Treffen der wichtigsten Finanzminister und Notenbanker aufgebrochen, bevor er am 24. Oktober zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt wird. Der deutsche Finanzminister und die IWF-Chefin waren nicht immer einer Meinung, aber sie schätzen sich. Beide wussten: Auf...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×