Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2016

13:43 Uhr

Deutschland und die Türkei

Beschwerliche Partnerschaft

VonGerd Höhler

PremiumMerkel macht einem Staatschef die Aufwartung, der seine politischen Gegner immer unerbittlicher verfolgen lässt. Dabei muss die Deutschland und die Europäische Union die Türkei in die Pflicht nehmen. Eine Analyse.

Im vergangenen Herbst vereinbarten die EU und die Türkei einen Aktionsplan. dpa

Merkel trifft Erdogan

Im vergangenen Herbst vereinbarten die EU und die Türkei einen Aktionsplan.

IstanbulSeine Partner kann man sich in der Politik nicht immer aussuchen. Das wusste Kanzlerin Angela Merkel schon bei ihrem vorangegangenen Türkei-Besuch Mitte Oktober. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan empfing die Kanzlerin damals in seinem Palast am Bosporus. Ein Foto zeigt die Kanzlerin und ihren Gastgeber auf vergoldeten, thronartigen Sesseln. Die Aufnahme fand damals in den internationalen Medien viel Beachtung, denn sie wirkte wie ein Sinnbild für die despotischen Anwandlungen, die Erdogans Kritiker zu erkennen glauben. Von ausgeprägtem Machtbewusstsein zeugt auch der Ak Saray, der präsidiale Prunk-Palast in Ankara, wo Merkel an diesem Montag mit Erdogan zusammentraf. Merkel ist um diese...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×