Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2017

06:06 Uhr

Die Deutschen und das Militär

Wie ein Panzer im Raum

VonDonata Riedel

PremiumDie USA wollen sich teilweise aus der Nato zurückziehen – nun ist die Bundeswehr gefragt. Die Regierung rüstet bereits auf, doch sie braucht den Rückhalt der Bevölkerung. Die Zeit der Ignoranz muss enden. Eine Analyse.

Die Deutschen blicken an der Realität vorbei wie an dem sprichwörtlichen Elefanten im Raum. Reuters, Sascha Rheker

M1-Panzer in Lettland

Die Deutschen blicken an der Realität vorbei wie an dem sprichwörtlichen Elefanten im Raum.

Innerhalb der Nato richten sich die Augen aller Verbündeten auf Deutschland. Die USA wollen – übrigens auch schon zu Regierungszeiten Barack Obamas – nicht mehr die Hauptverantwortlichen für die Sicherheit Europas sein. Briten und Franzosen verfügen über einsatzbereite Armeen und erfüllen zumindest fast die Nato-Vereinbarung, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung bereitzustellen. Für die Verbündeten ist es damit naheliegend, dass es jetzt vor allem Deutschlands Aufgabe ist, einen Großteil der Lücke zu füllen, die aus dem Teilrückzug der Amerikaner in der Nato entstehen wird: Mit 1,2 Prozent vom BIP hängt Deutschland zurück. Dass sich das größte und reichste...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×