Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2016

16:54 Uhr

Die Uno und Syrien

Das unkalkulierbare Risiko

VonJan Dirk Herbermann

PremiumIn Syrien kann die Uno kann ihrer Rolle als Friedensstifter nicht gerecht werden. Die Autorität der Vereinten Nationen ist schwer beschädigt. Der neue Generalsekretär muss das Thema zur Chefsache machen. Eine Analyse.

Der Krieg in Syrien ist eine Schande für die Vereinten Nationen. dpa

Straße in Aleppo

Der Krieg in Syrien ist eine Schande für die Vereinten Nationen.

In wenigen Tagen übernimmt der Portugiese António Guterres die Chefposition bei den Vereinten Nationen. Der neunte Uno-Generalsekretär wird am 1. Januar eine stark angeschlagene Weltorganisation vorfinden: Die Organisation steckt in einer ihrer schwersten Krisen seit der Gründung vor mehr als 70 Jahren

Die Krise, das Versagen der Vereinten Nationen, hat einen Namen: Syrien. Alle Bemühungen in der Uno, die Gewalt, die Vertreibungen, das Töten in dem Bürgerkriegsland zu stoppen, sind gescheitert. Kaum ein anderer Konflikt wird mit einer so gnadenlosen Brutalität, mit einer so unfassbaren Verachtung für das Leben an sich geführt wie der 2011 ausgebrochene Kampf in Syrien....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×