Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2015

19:10 Uhr

Drittes Hilfspaket für Griechenland

Wie viel? Wohin? Wofür?

VonRuth Berschens, Donata Riedel

PremiumSoll Athen, das seit Beginn der Krise mehr als 200 Milliarden Euro Kredit erhalten hat, weitere 86 Milliarden bekommen? Am Mittwoch entscheidet der Bundestag. Die acht wichtigsten Fragen und Antworten zum historischen Votum.

Die Abgeordneten entscheiden am Mittwoch über ein drittes Hilfspaket für Griechenland. dpa

Wahlurne im Bundestag

Die Abgeordneten entscheiden am Mittwoch über ein drittes Hilfspaket für Griechenland.

1. Wie viel Geld braucht Griechenland?

Die ehrliche Antwort: Wirklich weiß es niemand. Den Finanzbedarf für die nächsten drei Jahre haben die Experten von EU-Kommission, EZB, IWF und Rettungsschirm ESM aus Statistiken und Prognosen errechnet. In die komplexe Rechnung flossen die Zahlungsverpflichtungen Griechenlands gegenüber seinen Gläubigern im In- und Ausland ein. Außerdem erstellten die Institutionen eine Konjunkturprognose, blickten auf die Wirkung dieser Wachstumserwartungen auf den griechischen Haushalt und bezogen auch erwartete Effekte von Strukturreformen, Steuererhöhungen und Privatisierungserlöse ein. Unterm Strich dieser komplexen Rechnung steht ein Fehlbetrag von rund 86 Milliarden Euro: Diese Summe braucht Hellas, um bis August 2018...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×