Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2016

14:38 Uhr

Ein Plädoyer für TTIP

Die Stunde der Verschwörer

VonWerner M. Bahlsen

PremiumTTIP ist eine große Chance für Europa und Deutschland, sagt der Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, Werner M. Bahlsen. Die tatsächliche Bedeutung von Freihandel ist das komplette Gegenteil dessen, was von Gegnern unterstellt wird. Ein Gastbeitrag.

„Die einschlägigen Slogans wie „TTIP tötet, stoppt TTIP“ lassen sich durch sachliche Fakten widerlegen.“ dpa

Werner M. Bahlsen

„Die einschlägigen Slogans wie „TTIP tötet, stoppt TTIP“ lassen sich durch sachliche Fakten widerlegen.“

Die Verhandlungen mit den USA müssen beschleunigt werden. Die Transparenzoffensive der EU-Kommission hilft fast überall in der Gemeinschaft, Kritik durch sachliche Argumente zu parieren. So konnte in fast allen EU-Mitgliedsländern die Mehrheit der Bürger überzeugt werden – außer in vier Staaten, darunter leider Deutschland.

Die zu geringe Offenheit und Transparenz am Anfang der Verhandlungen haben den Gegnern unnötige Angriffsflächen geboten. So ließen sich Mythen und Verschwörungstheorien spinnen. Die Antikampagne lebt bis heute davon. Politik und Wirtschaft haben die Debatte zu lange treiben lassen, weil viele annahmen: Wie alle bisherigen Freihandelsabkommen bleibt auch dieses unter dem Schirm der öffentlichen Wahrnehmung ein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×