Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2017

18:52 Uhr

EU-Ausstieg der Briten

Die Angst vor dem wilden Brexit

VonRuth Berschens, Till Hoppe, Kerstin Leitel

PremiumDer Ton wird rauer zwischen der EU und Großbritannien. In der Wirtschaft wächst die Sorge, dass die Verhandlungen scheitern könnten. Das Risiko eines ungeordneten Brexit schwebt wie ein Damoklesschwert über Europa.

Politiker in London und Brüssel lassen derzeit alle diplomatische Zurückhaltung fahren. picture alliance / empics

Britisches Parlament in London

Politiker in London und Brüssel lassen derzeit alle diplomatische Zurückhaltung fahren.

Brüssel/LondonDer Präsident des Deutschen Bundestags macht sich Sorgen über den Zustand Europas in Zeiten des Brexits. „Ich kenne keinen deutschen Parlamentarier, der hier ein Exempel statuieren möchte“, sagte Norbert Lammert am Mittwoch in London. Der CDU-Politiker ist nicht der Einzige, der sich mehr Besonnenheit wünscht – auf beiden Seiten des Ärmelkanals.

 Sowohl die britische Regierung als auch die verbliebenen 27 EU-Staaten lassen momentan alle diplomatische Zurückhaltung fahren – und das unmittelbar vor Beginn jener Schicksalsverhandlungen, deren Scheitern allen Europäern enorm schaden würde. Premierministerin Theresa May beschuldigte Vertreter der EU, ihr Land zu bedrohen und die bevorstehenden Wahlen in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×