Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2017

18:35 Uhr

EU-Gipfel auf Malta

Europa sucht nach Antworten auf Trump

VonTill Hoppe, Frank Specht

PremiumNach der Amtseinführung von Trump ringt Europa um Fassung, die Verunsicherung ist groß. EU-Diplomaten befürchten, dass der neue US-Präsident die Union spalten will. Besonders zwei Länder könnten dafür anfällig sein.

In Brüssel befürchten die EU-Diplomaten, dass der neue US-Präsident versuchen könnte, die EU zu spalten. AFP; Files; Francois Guillot

Sorge vor Donald Trump

In Brüssel befürchten die EU-Diplomaten, dass der neue US-Präsident versuchen könnte, die EU zu spalten.

BrüsselSo recht mag man es in Brüssel noch nicht glauben: „Wenn es eine Konstante in den vergangenen 70 Jahren gab, dann war es die Unterstützung der Vereinigten Staaten für die europäischen Integration“, sagt ein hochrangiger EU-Diplomat. „Wenn wir es nun mit einer amerikanischen Regierung zu tun haben sollten, die für die Auflösung der EU kämpft...“ – der Satz bleibt unvollendet.

Zehn Tage nach der Amtseinführung von Donald Trump ringen viele in Europa noch um Fassung angesichts des Stakkatos hochumstrittener Dekrete des neuen US-Präsidenten und verbalen Angriffen auf die Union. Die Verunsicherung hat längst auch die Wirtschaft erfasst: Was bisher...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×