Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2016

12:31 Uhr

EU in der Krise

War der Brexit nur ein Vorbeben?

PremiumDer EU-Austritt der Briten könnte alle bisherigen Krisen Europas zur großen Explosion führen, fürchtet David Marsh. Das Ende der Euro-Ära ist nicht mehr auszuschließen. Ein Gastbeitrag.

David Marsh ist Managing Direktor der britischen Denkfabrik OMFIF. Pablo Castagnola [M]

Der Autor

David Marsh ist Managing Direktor der britischen Denkfabrik OMFIF.

In spektakulärer Art und Weise hat das sagenumwobene Glück David Cameron verlassen. Es erinnert an den Zauberlehrling: In der Hoffnung, für selbst gemachte Probleme eine schnelle Lösung zu finden, rief er starke Mächte, deren er nicht mehr Herr wurde.

Leider sieht sich Europa nun infolge des Mehrheitsbeschlusses meiner Landsleute mit einer um ein Vielfaches potenzierten Krise konfrontiert. Nun besteht die Gefahr, dass alles auf einmal explodiert. Die Entscheidung der Briten für den Austritt verschlimmert und verstärkt eine Ansammlung von miteinander in Verbindung stehenden, jedoch verschiedenen Krisen – langsames Wachstum, hohe Schulden, nicht ausreichende Reformen, Migration und ineffiziente Regierungen, die Rechenschaft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×