Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2016

16:21 Uhr

EU-Leitlinien zur Netzneutralität

Ein guter Kompromiss

VonIna Karabasz

PremiumÜber Jahre haben die EU, Industrie und Verbraucherschützer um Regeln für den Datenverkehr im Internet gerungen. Mit Erfolg: Die nun von der EU vorgegebenen Leitlinien sind ausgewogen. Ein Kommentar.

Die neuen EU-Leitlinien zur Netzneutralität werden vor allem von Verbraucherschützern begrüßt. Netzanbieter sind enttäuscht. dpa

Aktivisten jubeln

Die neuen EU-Leitlinien zur Netzneutralität werden vor allem von Verbraucherschützern begrüßt. Netzanbieter sind enttäuscht.

Es war kein einfacher Prozess der EU-Kommission, sich auf Leitlinien zur Netzneutralität festzulegen. Das Wort ist zum Reizwort mutiert. Manager umgehen es oftmals, wollen sie keinen Zorn auf sich ziehen. Denn hinter diesem Wort steht mittlerweile der noch viel mächtigere Ruf nach Freiheit. Nach einer Welt, die nicht von Netzbetreibern gesteuert wird. Denn darum geht es, wenn um Netzneutralität gerungen wird: Ob die Besitzer der Netze Anbietern eine Überholspur für bestimmte Dienste einrichten dürfen – bezahlt natürlich.

Die Netzbetreiber, darunter die Branchenführer wie Deutsche Telekom oder Vodafone, hatten heftig dafür geworben, dass ihnen dieses Recht eingeräumt wird. Ihr Argument:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×