Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2016

13:16 Uhr

EU-Votum in Großbritannien

Warum ein Brexit ein gigantisches Eigentor wäre

VonDirk Hinrich Heilmann

PremiumWas noch vor einem Jahr kaum vorstellbar schien, wird immer wahrscheinlicher: der „Brexit“, ein Ausscheiden der Briten aus der EU. Dabei würden die sich damit wirtschaftlich selbst schwer schädigen. Eine Analyse.

Im Juni stimmen die Briten über den Verbleib in der EU ab. Reuters

Stimmungsmache der Kritiker

Im Juni stimmen die Briten über den Verbleib in der EU ab.

Knapp drei Monate vor dem Referendum am 23. Juni weisen die Meinungsumfragen auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen hin, bei dem die Befürworter einer EU-Mitgliedschaft nur noch einen hauchdünnen Vorsprung haben. Aus wirtschaftlicher Sicht ist es nicht nur schwer, sondern unmöglich, eine valide Begründung dafür zu finden, dass es den Briten außerhalb der EU besserginge. Das zeigt die Auswertung zahlreicher Studien, die sich mit den wirtschaftlichen Folgen eines EU-Austritts beschäftigt haben.

Die britische Regierung müsste umgehend in Verhandlungen mit der EU über die künftigen Wirtschaftsbeziehungen eintreten. Darüber hinaus müsste sie Dutzende neuer Handels- und Wirtschaftsabkommen mit Drittländern schließen, um Verträge zu ersetzen, die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×