Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2016

06:16 Uhr

EU will Emissionshandel reformieren

Das Duell der Minister

VonKlaus Stratmann

PremiumDie EU-Kommission plant eine Reform des Emissionshandels. Das könnte für die Industrie sehr teuer werden. Sie hofft daher auf Hilfe aus Berlin. Doch in der Bundesregierung sind sich zwei Minister überhaupt nicht einig.

Eine Reform des Emissionshandels bedeutet für die Industrie steigende Kosten. Reuters

Aluminiumproduktion

Eine Reform des Emissionshandels bedeutet für die Industrie steigende Kosten.

Seit Jahren verharren die Preise für das Recht, Emissionen auszustoßen, auf niedrigstem Niveau. Das möchte die EU-Kommission jetzt ändern und hat mit ihren Plänen für eine Reform des Emissionshandels Industrie und Energiewirtschaft aufgeschreckt. Sie sehen ihre Unternehmen in Bedrängnis und hoffen auf Hilfe der Bundesregierung. Die aber schweigt.

Die EU-Beamten haben ein klares Ziel: Sie wollen das Handelssystem umbauen, was für den Energiesektor und die Industrie wesentlich strengere Regeln und steigende Kosten bedeutet. Bereits am 8. September befasst sich der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments mit den Plänen, am 13. Oktober der Industrieausschuss.

Ausgangspunkt für alle Debatten sind die Vorschläge der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×